TERRA.tipp

Terra.erleben TERRA.tipps Steinernes Meer bei Belm

Steinernes Meer bei Belm


Ein Meer aus Steinen
Eingebettet in einen sanft hügeligen Ausläufer des Wiehengebirges befindet sich zwischen Belm und Vehrte eine flache, waldbewachsene Erhebung: Der Gattberg, auch als Naturschutzgebiet „Steinernes Meer“ bekannt. Der Name rührt von unzähligen Findlingen, die zum Ende der vorletzten Eiszeit, der Saale-Eiszeit, vor etwa 200.000 Jahren hier zurückgelassen wurden.

Allein die unüberschaubare Menge der abgelagerten Steine ist im Osnabrücker Land etwas Außergewöhnliches. Der Gigant unter den Findlingen ist der Butterstein. Dieser rund 70 Tonnen schwere Granit zeugt von der enormen Transportkraft der eiszeitlichen Gletscher, denn der Butterstein stammt ursprünglich aus Skandinavien. Auf seinem langen Weg hierher wurde er durch die  ständige Beanspruchung so geschliffen, dass er, wie übrigens die meisten Findlinge, glatt und rundlich erscheint. Ursprünglich war der Butterstein sicherlich wesentlich größer!

Weitere Informationen finden Sie in unserem TOURENPLANER.

Ein Faltblatt TERRA.tipp "Steinernes Meer bei Belm" finden Sie auch als digitale PDF-Datei in unserem DOWNLOAD CENTER.

Tipp Position