TERRA.lexikon - Schmelzschuppenfisch

Schmelzschuppenfisch


Im Erdaltertum und im Erdmittelalter waren Schmelzschuppenfi sche weit verbreitet. Sie besaßen dicke, rautenförmige Schuppen aus einer zahnschmelzartigen Substanz, die perlmuttfarben glänzte. Diese Schuppen werden Ganoidschuppen genannt. Auch heute noch gibt es Fische mit dieser urtümlichen Schuppenart, z. B. den Atlantischen Stör. Die Schuppen sind allerdings wesentlich dünner ausgeprägt als noch vor Millionen von Jahren.