TERRA.trails

Teutoschleifen


Dichte Wälder, schmale Pfade, traumhafte Ausblicke und ganz außergewöhnliche Felsformationen: Auf den Teutoschleifen, die den Kamm des Teutoburger Waldes und damit auch seinen Leitwanderweg, die Hermannshöhen, immer wieder streifen, lässt sich die malerische Landschaft des Tecklenburger Landes entdecken. Immer wieder laden lauschige Plätze, gemütliche Waldsofas oder urige Gaststuben zur Rast ein.
Wie eine Perlenkette sind die Teutoschleifen am Hermannsweg zwischen Hörstel und Lienen aufgereiht. Streckenlängen zwischen sechs und dreizehn Kilometer sind extra familienfreundlich und gelenkschonend.

Jede Teutoschleife hat ihren speziellen Charme. Auf dem Bevergerner Pättken kann man das Nasse Dreieck, den Verkehrsknotenpunkt der deutschen Binnenschifffahrt bewundern. Der Waldauenweg bei Riesenbeck glänzt mit seiner Himmelsleiter, 256 Stufen auf dem Weg ins Himmelreich. Während die Dörenther Klippen mit einer eindrucksvollen Felslandschaft und begeisternden Panoramen inmitten herrlicher Wälder aufwarten. Der Tecklenburger Bergpfad lässt die Perle Tecklenburg funkeln. Der Canyon-Blick bei Lengerich überrascht mit einem tiefblauen Canyon. Und beim Holperdorper geht es – Holterdipolter – rauf und runter auf beiden Seiten des Teutoburger Waldkamms. Mit der Teutoschleife Heiliges Meer geht es auch mal ins Flachland mit einer wunderschönen Mischung aus Wasser, Wald, Moor, Feuchtwiesen und Heidelandschaft.

In puncto Qualität setzt das Tecklenburger Land hohe Maßstäbe: es gehört zu den ersten vier Premium-Wanderregionen in Deutschland, die vom Deutschen Wanderinstitut ausgezeichnet wurden und gehört damit zur Avantgarde der Wander-Destinationen. Hier wird den Wandergästen ein umfassendes Wandererlebnis auf Premumniveau garantiert. 

Weitere Infos: www.teutoschleifen.de