Figurentheater


Figurentheater Osnabrück

„Hurra, Hurra, der Kasper ist da!“ Die Tradition der Handpuppen geht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Seit Generationen begeistert der Kasper und sein großer Antagonist, das Krokodil, des Puppentheaters Groß und Klein und wird mit diesem Spielprinzip seit 2021 im bundesweiten Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgeführt.

Im Lauf der Zeit hat sich das Figurentheater stetig weiterentwickelt und in seinen Themen und Formen an den Zeitgeist angepasst. Aktuelle, gesellschaftliche Themen werden kritisch-spielerisch behandelt und so einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Der ursprüngliche pädagogische Gedanke spielt dabei immer noch eine Rolle, ist aber nicht mehr zwangsläufig an den Kasper gebunden, welcher als Figur in den festen Spielstätten in seiner ursprünglichen Form nur noch selten auftritt.

Das  Figurentheater Osnabrück in der Alten Fuhrhalterei fördert die Kunstform des Figurenspiels als gemeinnütziger Verein seit 1989. Zwischen September und Juli lädt es zu regelmäßigen Vorstellungen ein. Im Spielplan findet sich ein vielseitiges Programm mit klassischen und zeitgenössischen Figurentheaterstücken, spektakulärem Schattentheater oder außergewöhnlichen Formaten. Es richtet sich an alle Altersstufen und manifestiert sich in den letzten Jahren vermehrt als Produktionsstädte für professionelles Figurenspiel in Norddeutschland.

 

Das Kaspertheater als Spielprinzip wird seit 2021 im bundesweiten Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgeführt.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu (mehr Infos):