TERRA.lexikon - Ozon

Ozon


Bei Ozon handelt es sich um ein stark riechendes Treibhausgas. Es besteht aus drei Sauerstoffatomen (O3) und ist ein sehr starkes Oxidationsmittel, das Materialien, Pflanzen und die Atmungsorgane der Tiere und des Menschen angreifen kann. Ozon bildet sich besonders im Sommer bei starker Sonneneinstrahlung in den unteren Schichten der Atmosphäre durch eine komplizierte chemische Reaktion - dies kann besonders gesundheitsschädlich sein. Die Ozonschicht in 20 - 50 km über der Erdoberfläche jedoch schützt uns vor der sehr starken ultravioletten Strahlung der Sonne. Fluorchlorkohlenwasserstoff (FCKW) wurde lange Zeit vom Menschen als Treibgas in Spraydosen oder als Kältemittel genutzt. Dieses FCKW kann das Ozon in der Ozonschicht zerstören, so dass diese immer dünner wird und sogar Löcher entstehen. So kann mehr aggressive ultraviolette Strahlung auf die Erde gelangen. Heute ist der Einsatz von FCKW in vielen Bereichen verboten.