Globale Nachhaltigkeitsagenda!

Die Vereinten Nationen haben im Jahr 2015 die globale Nachhaltigkeitsagenda - die Agenda 2030 - verabschiedet.

Die Agenda 2030 dient als ein Maßnahmenkatalog mit dem Ziel die weltweite Entwicklung sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltig zu gestalten – hin zu einer Welt in Frieden und ohne Armut.

In ihren Grundzügen setzt sich die Agenda 2030 aus fünf Kernthemen zusammen: Menschen, Planet, Wohlstand, Frieden, Netzwerke. Im Englischen besser bekannt als die „five P’s“: People – Planet – Prosperity – Peace – Partnership.

17 globale Nachhaltigkeitsziele!

Die Maßnahmen und Ziele der Agenda 2030 sind konkret ausformuliert in Form der 17 Globalen Nachhaltigkeitsziele, oder besser bekannt unter ihrem englischen Namen Sustainable Development Goals (SDGs). Jedes einzelne SDG steht für ein Thema nachhaltiger Entwicklung.

SDG 4 „Hochwertige Bildung“ steht für inklusive, gerechte und hochwertige Bildung und lebenslanges Lernen für alle Menschen. Dabei stellt Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) den Wertekern von SDG 4 dar und ist somit ein wichtiger Schlüsselfaktor für die gesamte Agenda 2030.

BNE und die SDGs sind eng miteinander verwoben. Sie bedingen sich gegenseitig.

In ihren Grundzügen setzt sich die Agenda 2030 aus fünf Kernthemen zusammen: Menschen, Planet, Wohlstand, Frieden, Netzwerke. Mit den 17 Sustainable Development Goals (SDGs) hat die Weltgemeinschaft Ziele für eine sozial, wirtschaftlich und ökologisch nachhaltige Entwicklung gesetzt.

BNE und die SDGs sind eng miteinander verwoben. Sie bedingen sich gegenseitig.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu (mehr Infos):